Aktuelles



Volkacher Nachbarschaftshilfe

 
Aktuelles

Mai 2020

In Fahr hat sich eine neue Nachbarschafthilfe gegründet


Ansprechpartner in Fahr:

 

 

   Renate Meusert
   Isabel Wemhöner
   Christiane Gehring

   Gruppenhandy
  0175 649 54 07

 


 

-

 

------------------------------------------------------------------------------

April 2020

Wir unterstützen den #Maske auf

mit Anleitungen zum Häkeln und Nähen eines Mundschutzes. 

 

gehäkelte Masken 
Als Flies dient eine Slipeinlage, die von innen eingeklebt wird. Oder man legt ein Taschentuch hinein. 
Wir weisen darauf hin, dass wir keine Haftung für die Wirksamkeit übernehmen und wünschen ganz viel Spaß beim Erstellen....

 


 

Mundschutz HäkelAnleitung2020.pdf

oder

Mund-Nasen-Schutz__Naehanleitung_2020_Feuerwehr_Essen.pdf

-----------------------------------------------------------------------------

März 2020

Ihre Ansprechpartner in der Corona-Zeit

"Der Caritasverband Kitzingen ist zwar ab heute für den Besucherverkehr geschlossen. Wir bieten aber weiterhin Beratung an, in Form von Telefonberatung, Email...:"

Tel. 09321 / 220 30

mailto:info@caritas-kitzingen.de
https://caritas-kitzingen.de/

 

__________________________________________________________________

"Setzen Sie sich gerne mit uns als Freiwilligenagentur in Verbindung, wir vermitteln gerne den richtigen Ansprechpartner."

Kontakt: WirKT Koordinierungszentrum BE
Marktstraße 46 – 48, 97318 Kitzingen
Tel: 09321 – 9254284
info@ehrenamt-wirkt.de

-----------------------------------------------------------------------------

März 2020

Statement zur Corona-Situation 
von Stephanie Klapheck - Koordinationsteam 1 Stunde Zeit füreinander Volkach -

Es ist dringend zu empfehlen soziale Kontakte außerhalb der Familie im Moment weitgehendst einschränken -  zum Schutz gefährdeter Bürger und des gesundheitlichen Systems -  ohne Panik, aber in aller Konsequenz

Das ist ein wirklich "unsozialer Virus", der leider eine abgrenzende, isolierende Wirkung auf unseren Lebensalltag mit anderen Menschen haben wird und man tut sich schwer, das zu begreifen...
Bleiben wir daher besonders liebevoll miteinander und helfen z.B. gefährdeten Menschen indem wir Ihre Einkäufe mit erledigen - treffen uns aber nicht z.B. zu einem Spielenachmittag mit Senioren. 

Versuchen wir vermehrt, digitale Möglichkeiten und natürlich auch das Telefon zu nutzen, um in Kontakt zu bleiben. Gehen wir in die Natur und den Garten, erledigen alles Liegengebliebene wink und haben wir Geduld, bis es zu einer Entspannung der Situation kommt.“

________________________________________________________